www.chinatibet.ch

Meine Rundreise durch China und Tibet

www.chinatibet.ch

Ingenieurskunst

Heute Nachmittag stand die Besichtigung der Drei-Schluchten-Talsperre auf dem Programm. Zusammen mit ca 1000 anderen bin ich von den Kreuzfahrt-Schiffen gestartet… ich habe mich immer gewundert, warum die Chinesischen Touristen im Pulk von 50-60 Leuten unterwegs sind. Das sehe ich jetzt als VIP Gruppe… aber so schlimm war es dann auch wieder nicht. Die Leute haben sich gut verteilt.

Hier ein paar technische Daten:

    Bauzeit 17 Jahre (inkl. Vorbereitung fast 20 Jahre)
  • 28 Millionen Kubikmeter Beton
  • 2.3 Kilometer Länge
  • Kronenbreite 50 Meter
  • Fussbreite 120 Meter
  • 32 Turbine 700 Megawatt = 22400 Megawatt
  • Produktion von 1 Milliarden kwh pro Jahr
  • Länge des Sees 663 km (zum Vergleich: die Ausdehnung der Schweiz beträgt Ost-West 350 km)
  • Durch das Projekt mussten 1.3 oder 10 Mio Personen umgesiedelt werden
  • Weitere Informationen entnehmt ihr am besten Wikipedia (falls ihr darauf Zugriff habt und die Inhalte nicht ausgefiltert werden…): https://de.m.wikipedia.org/wiki/Drei-Schluchten-Talsperre

Neben der Staumauer ist auch die Schiffsschleuse über 5 Stufen sehr eindrücklich. Die Durchfahrt dauert ca 3.5 bis 4 Stunden und ist für die Frachtschiffe kostenlos.

Im Hintergrund sieht man übrigens die chinesische „Golden Gate Bridge“.

Bezüglich der Sicherheit und der Bewachung der Stauanlage durch das Militär: vier Flugabwehrraketen , 24 Brigade-Hubschrauber, acht Patrouillenboote und 4600 bewaffnete Soldaten (Fotos durfte ich keine machen 😉).

Ach und übrigens: am Modell sieht man, dass das Projekt noch deutlich weiter geht mit weiteren Staudämmen Flussaufwärts. Die erste (flussabwärts) besteht seit längerer Zeit. Die zweite Mauer ist die weltbekannte, die ich heute besichtigen konnte. Die Dritte ist in Bau. Das Modell ist extrem gestaucht in den Distanzen…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.